Banken in Deutschland Filialen, BLZ, BIC & IBAN

In diesem Bankverzeichnis deutscher Kreditinstitute können Sie schnell und einfach die nächste Filiale Ihrer Bank in der Umgebung nachschlagen oder sich nach weiteren Bankinstituten im Ort umschauen.

Suche nach Filialen

z.B. N26, ING DiBa, TARGOBANK, COLSDE33XXX, 76010085, Berlin, Sparkasse ...

Die Suche innerhalb der Daten kann sowohl nach Name der Bank und Ort der Ansässigkeit als auch nach Bankleitzahl und BIC erfolgen.

Bankleitzahlen (Abkürzung: BLZ) sowie Bank Identifier Codes (Abkürzung: BIC) dienen der eindeutigen Identifizierung von Kreditinstituten in Deutschland und finden standardmäßig im Zahlungsverkehr (z.B. bei Überweisungen) Anwendung. Nutzen Sie die obige Suchfunktion, um den Namen der Bank bzw. das jeweilige Kreditinstitut hinter einer bestimmten BLZ oder einem BIC zu ermitteln.

Neben den Bankleitzahlen und den Bank Identifier Codes stellt auch die IBAN (International Bank Account Number) eine wichtige Zahlenkombination im Bankwesen dar. Sie dient der eindeutigen Identifizierung jedes individuellen Kontos aller am SEPA-Verfahren (Single Euro Payments Area) teilnehmenden Länder.

IBAN Generator

Datensicherheit durch SSL-Verschlüsselung.

Mit dem IBAN Rechner können Sie auf Basis einer vorliegenden Kontonummer und Bankleitzahl die notwendige IBAN für Überweisungen berechnen bzw. generieren. Es besteht zudem die Möglichkeit, eine vorhandene IBAN zu analysieren und auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

IBAN-Prüfer

Mit dem IBAN zu BIC Rechner eine IBAN in alle Bestandteile zerlegen, Details wie Bank, BIC, Kontonummer ermitteln und auf Validität prüfen.

z.B. DE23 1000 0000 0012 3456 78

Datensicherheit durch SSL-Verschlüsselung.

Große Banken bzw. Kreditinstitute in Deutschland

Kreditinstitut Anzahl
Deutsche Bank1.466
Commerzbank665
Commerzbank vormals Dresdner Bank468
UniCredit Bank - HypoVereinsbank292
Oldenburgische Landesbank AG121
Baden-Württemb.Bank Landesbank Baden-Württemb.80
Volksbank80
Postbank DSL Niederlassung der Deutsche Bank76
Nassauische Sparkasse72
Raiffeisenbank (Gf P2)67
norisbank58
Volksbank Mittelhessen55
Raiffeisenbank54
Sparda-Bank West53
BBBank49

Häufig gestellte Fragen und deren Antworten zum Thema Bankwesen

Was ist eine Bank?

Der Begriff Bank bezeichnet ein Kreditinstitut, welches entgeltliche Dienstleistungen für den Zahlungs-, Kredit- und Kapitalverkehr anbietet. In Deutschland ist ein Kreditinstitut gesetzlich als ein kaufmännisches Unternehmen definiert, das Bankgeschäfte betreibt. Das Bankwesen bezeichnet die Gesamtheit aller Kreditinstitute und dessen gesetzlichen Regelungen.

Welche Banktypen gibt es?

Im deutschen, sehr breit aufgestellten Bankensystem lassen sich verschiedenste Banktypen finden, wobei den sogenannten Universalbanken die größte Rolle zugesprochen wird. Diese Banken zeichnen sich insbesondere durch ihr breites Spektrum an Dienstleistungen für sowohl Privatpersonen und Firmen als auch Institutionen aus. Im Unterschied dazu spezialisieren sich sogenannte Spezialbanken nur auf bestimmte Geschäftsbereiche oder Kunden. Beide Banktypen sind als Geschäftsbanken zu bezeichnen und werden von der Deutschen Bundesbank mit übergeordneten Aufgaben kontrolliert. Die Universalbanken lassen sich noch weiter unterscheiden in öffentlich-rechtlichen Banken (Sparkassen und Landesbanken), Genossenschaftsbanken und Privatbanken (Kreditbanken und Hausbanken).

Was ist der Unterschied zwischen Bankleitzahl und BIC?

Bankleitzahl (Abkürzung: BLZ) und Bank Identifier Code (Abkürzung: BIC) dienen beide der eindeutigen Identifizierung von Kreditinstituten in Deutschland. Die Bankleitzahlen wurden in Deutschland im Jahr 1970 eingeführt und werden seit 2014 nach und nach durch den BIC abgelöst.

Die BLZ ermöglicht eine leichtere Zuordnung von Überweisungen oder Lastschriften zwischen verschiedenen Banken. Deutsche Bankleitzahlen bestehen aus acht Ziffern, dessen Kombination jeweils nur ein einziges Mal existiert. Sie fungieren gleichzeitig als Kontonummer bei der Deutschen Bundesbank, welche für den Geldverkehr der Geldinstitute mit der Deutschen Bundesbank verwendet werden. Die Deutsche Bundesbank teilt die Bankleitzahlen zu, ändert sie gegebenenfalls oder löscht sie beispielsweise bei Fusionen.

Die Bankleitzahl definiert sich immer nach dem Standort der Bank und dem Sitz einer Bundesbank-Filiale. Teilweise wird für jeden einzelnen Filialstandort eine eigene Bankleitzahl vergeben, wobei jedoch stets die gleiche BIC-Kennung gilt.

2014 wurde im gesamten Euro-Raum das Projekt zur Vereinheitlichung des Euro-Zahlungsverkehrs umgesetzt (SEPA). Damit sollte der bargeldlose Zahlungsverkehr grenzüberschreitend innerhalb der EU erleichtert werden. Vor der Einführung hatte jedes Land sein eigenes Überweisungsverfahren, doch durch SEPA und die Einführung der internationalen Kontonummer (IBAN) und des BIC wurde ein europaweiter Standard geschaffen, der Auslandszahlungen, Lastschriften und Mandate vereinheitlicht.

Der Bank Identifier Code (BIC oder SWIFT-Code) ist demnach die eindeutige Identifizierung von Kreditinstituten weltweit und stellt somit die internationale Bankleitzahl dar. Er wurde zusammen mit der IBAN als international einheitliche Kontonummer eingeführt, um auch im internationalen Zahlungsverkehr jedes Kreditinstitut einfacher identifizieren zu können (Bankidentifikation) statt wie bisher nur auf nationaler Ebene.